Glueck

Was macht uns gluecklich?

Glück – ein Thema mit vielen Facetten: In einer Zeit voller globaler und gesellschaftlicher Krisen lohnt ein Blick darauf, was Glück für uns Menschen heute bedeutet. Dabei werden Fragen der wissenschaftlichen Glücksforschung ebenso betrachtet, wie künstlerische Auseinandersetzungen mit dem Glück, z.B. in Form von Literatur. Können philosophische, psychologische oder medizinische Denkansätze das Gefühl des Glücks erklären? Auch die Betrachtung von (persönlichen) Glücksfaktoren wie Familie, Hobby, Beruf, gesellschaftliches Engagement…, die das Leben bereichern können, spielen bei diesem Thema eine zentrale Rolle.

Der THEMENRAUM Glück betrachtet drei besondere Facetten des Themas:

Glücksforschung: was ist Glück?

Glück wird auch als „Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung“ definiert. Neben der philosophischen Betrachtung von Glück spielen auch Psychologie, Hirnforschung und Sozialwissenschaften wichtige Rollen bei der Frage, was Glück ausmacht. Die Glücksforschung untersucht die Bedingungen, die bewirken, dass Menschen Glücksgefühle entwickeln. Das Glücksempfinden unserer Gesellschaft wird jährlich erhoben und im „Glücksatlas“ veröffentlicht. Schleswig-Holstein ist derzeit die Glücksregion Nr.1 in Deutschland! Glückliche Menschen gelten als produktiver, kreativer, gesünder – und sie leben sogar länger. Der Positiven Psychologie zufolge besteht Glück aus einem subjektiven Wohlbefinden und einer allgemeinen Lebenszufriedenheit. Woher kommen eigentlich Glücksgefühle? Lässt sich das Glücklichsein trainieren und brauchen wir ein Schulfach Glück?

Alltagsglück: Worin liegt das Glück der kleinen Dinge?

So individuell wie jeder Mensch ist auch die persönliche Definition von Lebensglück. Für manche liegt das Glück vor allem in der Nähe zu Menschen, sei es in Partnerschaft, Familie oder Freundeskreis. Andere wiederum suchen und finden Glück in der Arbeit, im Hobby, beim Reisen oder im sozialen Engagement. Bei vielen ist es eine Mischung aus mehreren Faktoren – und es gibt jede Menge Geschichten, Erfahrungsberichte und auch Ratgeber zum Thema Glück: Was brauchen wir zum Glücklichsein? Wie unterstützen wir Körper und Geist dabei? Aus welchen Glücksquellen kann man schöpfen und wie viel Glück findet sich im Alltag?

Glück weltweit: was bedeutet Glück in anderen Ländern?

Glück hängt nicht nur von individuellen Glücksfaktoren ab, sondern auch davon, wo man geboren ist oder lebt, welcher Kultur und Religion man angehört. In der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung wird jedem Menschen das Recht auf das Streben nach Glück eingeräumt. In Bhutan wird jährlich das Bruttonationalglück errechnet. In Tibet heißt Glück de wa, die Zusammensetzung aus „Freude“ und „Vergnügen“. In japanischen Tempeln gibt es regelrechte Glückszeremonien. Glücksbringer werden in Massen verkauft, einer der mächtigsten unter ihnen ist die berühmte winkende Katze. Die Welt des Glücks ist bunt und vielfältig! Was empfinden Menschen in afrikanischen Ländern als Glück, wie ist Glück in den verschiedenen Religionen definiert?

Was bringt uns Glück? Wo leben die glücklichsten Menschen? Was macht uns glücklich?

Wie funktioniert Positve Psychologie?

Die Positive Psychologie möchte dazu beitragen, dass Menschen ihre Stärken erkennen und einsetzen, positive Gefühle erleben und dies für ein selbstverantwortliches Leben nutzen.

Der Begriff „Positive Psychology“ wurde 1954 von Abraham Maslow geprägt. Die Positive Psychologie knüpft mit ihrer Sichtweise an Ideen der Humanistischen Psychologie an.

In den 1990er Jahren rückte Martin Seligman die Positive Psychologie als Forschungsgebiet wieder in den Fokus.

Was ist PERMA und wie kann ich mit damit mein Wohlbefinden steigern?

Das PERMA-Modell wurde von Martin Seligman entwickelt und ist ein Akronym für Faktoren, die zum Wohlbefinden beitragen.

  • Positive Emotions (Positive Gefühle)
  • Engagement (Stärken)
  • Relationship (Beziehungen)
  • Meaning (Sinn)
  • Accomplishment (Ziele)

Das PERMA-Modell als Ganzes ist nicht empirisch belegt oder aus einer Studie heraus entstanden, sondern ein menschliches Modell. Jedoch sind alle fünf Faktoren durch wissenschaftliche Forschung bestätigt.

Glück als Schulfach?

Das Schulfach Glückskompetenz verfolgt das Ziel, mehr Glückserleben und Wohlbefinden in Schulen zu bringen.

In den Glücksstunden beschäftigen wir uns unter anderem mit Themen wie

  • Dankbarkeit,
  • gegenseitiger Wertschätzung,
  • Achtsamkeit,
  • Entspannung
  • und dem bewussten Wahrnehmen von angenehmen Gefühlen.

Die Schülerinnen und Schüler erleben viele Möglichkeiten und Impulse, wie sie selber ihr Wohlbefinden aktiv steigern können.

Der gelbe Rucksack

Die Geschichte „Der gelbe Rucksack“ aus dem Buch „Der Glückspilztrainer“ von unserer diesjährigen Kooperationspartnerin Carina Mathes.

Unser Glücks-Geräuschequiz

Hören wir bestimmte Geräusche, stellt sich bei uns direkt ein wohliges Gefühl der Zufriedenheit ein. Können Sie erkennen, welche Geräusche uns glücklich machen?

Unsere Projektpartnerin: Carina Mathes

Trainerin für Glückskompetenz und Autorin

Als Trainerin für Glückskompetenz gibt Carina Mathes seit 2007 Workshops und leitet Menschen dazu an, ihr Glücklichsein selbst in die Hand zu nehmen. Regelmäßige Anfragen als Referentin folgen.

Im Oktober 2010 startet dann das Pilotprojekt „Glück macht Schule“ an einer Grundschule im Kreis Heinsberg. Zusammen mit den Lehrkräften von zwei vierten Schuljahren erarbeitet Carina Mathes ein Unterrichtsmodell für den Glücksunterricht. Die positive Resonanz von Schülern, Lehrern und auch Eltern führt dazu, dass auch weitere Grundschulen in den Genuss des Glücksprojektes kommen.

Alle Erfahrungen, Ideen und Unterrichtsansätze aus diesem Projekt fließen im Jahr 2011 in ihr erstes Autorenwerk. Mit der Veröffentlichung des Buches „Mein Glückspilztrainer – Buch auf – gut drauf!“ erfüllt sie sich gleich zwei Kindheitsträume: Einerseits ihre Leidenschaft zu schreiben und andererseits ihre Vorliebe für das Thema Glück.

So bleibt sie diesem Thema weiter treu und beginnt im darauffolgenden Jahr intensiv mit der Arbeit an dem Curriculum „Schulfach Glückskompetenz“, das sie im Jahr 2016 erfolgreich fertigstellt.

Mehr über Carina Mathes und ihr Projekt „Schulfach Glückskompetenz“ lesen Sie auf Ihrer Webseite: http://www.schulfachglueckskompetenz.de/

Alle Bücher von Carina Mathes finden Sie unter diesem Link.

In unseren Weblinks & Downloads finden Sie weitere Materialien von und mit Carina Mathes!

Lust tiefer einzutauchen?

Buchtipps, Filmempfehlungen und vertiefende Informationen zum Thema finden Sie hier!